Werkstattwagen Test

Im Prinzip handelt es sich bei einem Werkzeugwagen oder auch Werkstattwagen um einen mobilen Werkzeugkoffer, der natürlich deutlich größer ist. Solch ein Werkzeugwagen hat Rollen, damit er bequem innerhalb der Werkstatt bewegt werden kann. Entscheidet man sich für eines der hochwertigen Modelle, dann ist hier sehr oft eine zusätzliche Arbeitsfläche integriert.

Werkstattwagen Test 2017 – die beliebtesten 3 auf Amazon.de mit guten Bewertungen

[amazon box=“B000K2LLP6,B003TZST60,B000K2T8J2″/]

Wozu nutzt man den Werkstattwagen?

Gerade in Werkstätten, in denen viele Werkzeuge eingesetzt werden, ist der Werkzeugwagen natürlich deutlich handlicher als ein herkömmlicher Werkzeugkoffer. Gefüllt mit den unterschiedlichsten Werkzeugen wiegt ein Werkzeugkoffer viel zu viel, als dass man ihn bequem transportieren könnte. Der Werkzeugwagen ist aus diesem Grund auch mit Rollen versehen, sodass er bequem in der Werkstatt von A nach B gerollt werden kann. Leider sind bei vielen Modellen die Räder oder Rollen sehr klein, sodass der Boden in der Werkstatt möglichst keine Unebenheiten aufweisen sollte. Kommen in der Werkstatt sehr große Maschinen und Werkzeuge zum Einsatz, dann ist der Werkzeugwagen die ideale Lösung, denn in einem Koffer würde man kaum eine Bohrmaschine oder ein Druckluftgerät transportieren.

Was sind die wichtigsten Merkmale eines Werkstattwagen?

Ein guter und vor allen Dingen auch praktischer Werkzeugwagen verfügt über zahlreiche mobile Halterungen, an denen das Werkzeug befestigt werden kann. In der Regel besteht ein Werkstattwagen aus Metall, es gibt aber auch Modelle aus Kunststoff. Die Metall-Werkstattwagen findet man eher in der Profiwerkstatt, während der Heimwerker auch schon mal auf einen Werkzeugwagen aus Kunststoff zurückgreift.

Die unterschiedlichen Materialien der Werkzeugwagen

Kunststoff-Werkzeugwagen

Diese Art der Werkzeugwagen wird meist von Heimwerkern genutzt, denn sie sind trotz einem geringen Gewicht robust genug, damit sie auch einiges aushalten. Neben den Vorteilen hat der Werkstattwagen aus Kunststoff auch einige Nachteile, die man kennen sollte, bevor man sich für den Kauf entscheidet. Wird ein sehr schweres Werkzeug zu fest in den Wagen gelegt oder stößt man mit dem Wagen an, dann kann es zu Kratzern oder auch Rissen im Material kommen. Belädt man im Eifer des Gefechts den Werkzeugwagen mit zu viel Werkzeug, dann verformt sich sehr leicht der komplette Wagen. Bei zu langem Einsatz wird der Werkstattwagen aus Kunststoff auch spröde und es kann zu Brüchen und Rissen kommen.

Metall-Werkzeugwagen

Werkzeugwagen aus Kunststoff sind natürlich deutlich leichter als der Werkzeugwagen aus Metall und dennoch wird gerade bei Profis gerne der Metall-Werkzeugwagen eingesetzt, denn dieser verfügt über einen stabilen Rahmen und es kommt kaum zu Verformungen. Solche Wagen sind sehr stabil und können über viele Jahre hinweg ohne Verschleißerscheinungen genutzt werden. Ein großer Nachteil, der gerade für den Heimwerker sehr interessant ist, liegt im Preis, denn ein Werkzeugwagen aus Metall ist um ein vielfaches teurer als ein Modell aus Kunststoff.

Im Test auf Amazon.de schnitten sowohl der Werkzeugwagen aus Metall als auch der aus Kunststoff gleich gut ab. Entscheidend ist hier natürlich immer die Art des Einsatzes.

Die Aufmachung und die Ausstattung eines Werkstattwagens

In der Regel befinden sich an einem Werkstattwagen auch Schubladen, in denen man Utensilien und andere kleinere Dinge praktisch verstauen kann. Je nach Größe des Wagens sind unterschiedlich viele Schubladen vorhanden. In den Schubladen gibt es dann weitere Einteilungen, die für Ordnung und Übersicht bei Schrauben und Co. sorgen. Kauft man einen Werkzeugwagen mit einer kompletten Grundausstattung, dann ist dieser zumeist mit Zangen, Hämmern, Schraubenzieher, Steckschlüssel und Bits ausgestattet. Es gibt aber auch Wagen, die leer verkauft werden, sodass jeder selbst entscheiden kann, welche Werkzeuge ihm wichtig sind.

Die Handhabung

In den unterschiedlichen Fächern des Werkzeugwagens kann das entsprechende Werkzeug individuell verstaut werden. Wobei man natürlich immer auf gutes Werkzeug Wert legen sollte, denn nichts ist ärgerlicher, wenn während der Arbeit die Werkzeuge verbiegen oder gar brechen. Ein wichtiges Kaufkriterium, das man sowohl als Profi als auch als Heimwerker beachten sollte, ist die Feststellbremse. Diese sorgt dafür, dass der Wagen nicht selbstständig durch die Werkstatt rollt und eventuell zu Schäden an anderen Dingen führt.

Die bekanntesten Hersteller für Werkzeugwagen

Natürlich gibt es Werkzeugwagen von den unterschiedlichsten Herstellern. Im Laufe der Jahre haben sich natürlich einige auf die Herstellung von solchen Wagen spezialisiert, sodass man diese hier mit ruhigem gewissen nennen kann.

Holzinger

Seit vielen Jahren stellt dieses Unternehmen bereits hochwertige Werkzeuge her. Dam liegt es natürlich nahe, dass auch Werkzeugwagen zum Portfolio gehören. Die Wagen sind hierbei sehr hochwertig und werden sowohl von Profis als auch von Heimwerkern gerne genutzt.

Mannesmann

Das Unternehmen besteht schon seit 1750. Das Familienunternehmen steht von jeher für hochwertige Qualität.

Würth

Gerade bei Profis, aber auch bei Privatpersonen ist dieser Hersteller seit Jahren beliebt. Alle Werkzeuge und auch die Werkzeugwagen aus diesem Haus sind hochwertig und langlebig.

Hazet

Der Familienbetrieb wurde schon 1886 gegründet und hat heute mehrere Standorte. Der Qualitätsstandard wies zu keiner Zeit Mängel in irgendeiner Form auf.

Einhell

Der große Hersteller hat sich nicht nur auf manuelle, sondern auch auf elektrische Werkzeuge spezialisiert, worunter auch die Werkstattwagen in unterschiedlichen Ausführungen fallen.

Warum sollte man sich für einen Werkstattwagen entscheiden?

In der Profiwerkstatt stellt sich diese Frage weniger. Bei dem Heimwerker können hier folgende Gründe die Entscheidung zum Kauf eines Werkstattwagens deutlich erleichtern:

  1. Das komplette Werkzeug ist ordentlich und übersichtlich verstaut.
  2. Der Werkstattwagen ist mobil und kann an verschiedenen Standorten genutzt werden.
  3. Der Werkstattwagen ist in der Regel abschließbar.
  4. Kein Suchen nach dem richtigen Werkzeug, da es seinen festen Platz hat.
  5. Zeitersparnis, da es nicht mehr zu Suchaktionen innerhalb der Werkstatt kommt.

Große Auswahl an Werkstattwagen gibt es auf Amazon.de:

[amazon bestseller=“Werkstattwagen“ grid=“3″]

Leave a Reply