Türsprechanlage Test

Nach dem wohlverdienten Feierabend kommt es schon mal vor, dass ungebetene Personen an der Haustür klingeln. Ob es ein Vertreter ist, der Bofrost Mann oder die Schwiegereltern. Die einfachste Lösung ist, die Tür gar nicht erst aufzumachen. Schwierig wird es aber dann, wenn man Besuch erwartet. Abhilfe verschaffen Türsprechanlagen, die es ermöglichen, nachzuschauen, wer vor der Tür steht. Im Türsprechanlage Test haben wir für Sie zusammengestellt, welche unterschiedlichen Typen es gibt und was Sie beim Kauf beachten müssen.

Türsprechanlagen Test 2016 im Überblick

Bestseller Nr. 1
Fermax Loft Universal Haustelefon 4 plus N Aufputz, 3399
34 Bewertungen
Fermax Loft Universal Haustelefon 4 plus N Aufputz, 3399
  • Fermax Loft Universal Haustelefon
  • Verdrahtungsart: 4+N
  • Bauweise: Aufputz
Bestseller Nr. 2
Smartwares Video-Türgegensprechanlage mit flachem Touchscreen-Panel, Farbbildmonitor, VD71W SW
58 Bewertungen
Smartwares Video-Türgegensprechanlage mit flachem Touchscreen-Panel, Farbbildmonitor, VD71W SW
  • flacher 7'' (17,5 cm) TFT Farbbildschirm, über Touchbild bedienbar
  • IP44 Spritzwasser geschützte Außenkamera, einstellbare Klingellautstärke
  • Bis zu 1 m Nachtsicht mit Infrarot LED's
Bestseller Nr. 3
Türsprechanlage Kabelgebunden Komplett-Set m-e modern-electronics Vistus AD 4010 1 Familienhaus Sil
13 Bewertungen
Türsprechanlage Kabelgebunden Komplett-Set m-e modern-electronics Vistus AD 4010 1 Familienhaus Sil
  • 1 Familienhaus Set
  • inkl. Aussen- und Inneneinheit
  • vielseitig mit Vistus-Komponenten erweiterbar

Bei einer Türsprechanlage handelt es sich um ein elektrisches Gerät, das eine Signalübertragung per Bild oder Ton zulässt. Dabei erfolgt die Übertragung entweder über Funk oder einen Draht. Türsprechanlagen unterscheiden sich in verschiedene Kategorien, dir wir Ihnen hier im Türsprechanlage Test zusammengestellt haben.

Audio-Türsprechanlage

Bei einer Audio Türsprechanlage wird ein akustisches Signal, ähnlich dem eines Telefons gesendet. Problemtisch ist hier allerdings, dass man sich zu erkennen geben muss. Ein erholsamer Feierabend ohne unliebsame Gäste ist mit dieser Türsprechanlage also nicht möglich.

Video-Türsprechanlage

Bei der moderneren Variante der Türsprechanlage wird das Audio-Signal um ein Video-Signal erweitert. Der Besucher wird durch eine Kamera an der Tür gefilmt. Das Erkennen wird so erleichtert, da die Stimme durch eine elektronische Verzerrung bei der Audioübertragung oft verzerrt wird. Zudem bringt diese Art der Türsprechanlage den Vorteil, dass der Bewohner selbst entscheiden kann, ob er sich zu erkennen gibt oder nicht.

Funk-Türsprechanlage

Wenn Ihr Haus über eine schlechte Verkabelung verfügt oder Sie eine einfache Montage bevorzugen sollten Sie zu einer Funk Türsprechanlage greifen. In diesem Bereich gibt es häufig auch schon Sprechanlagen mit Kamera. Sehr attraktiv sind DECT-Geräte, die es ermöglichen, den Besucher auf einer Art Anrufbeantwortet festzuhalten oder die Klingelanlage bequem mit dem Handy oder einem schnurlosen Telefon zu verbinden. So wird der Komfort ungemein erhöht und das Tür öffnen vom Sofa aus wird ermöglicht.

Tipps für den Kauf einer Türsprechanlage

Bevor Sie sich für eine Gegensprechanlage entscheiden, sollten Sie einige Kaufkriterien beachten, die wir Ihnen im Türsprechanlage Test zusammengestellt haben.

Wie viele Wohneinheiten müssen mit der Anlage verbunden werden?

Pro Wohnung müssen Sie mit einer Anschlussmöglichkeit rechnen. Deshalb sollten Sie sich die Frage stellen, wie viele Anschlüsse im Haus benötigt werden. Es gibt Anlagen mit einer Bandbreite von einem bis 30 Anschlüsse.

Wie wir die Anlage montiert?

Wenn noch keine Anlage vorhanden ist, sollten Sie zu einem Set greifen, dass aus einem Teil für die Innen- und die Außenmontage besteht. Dabei kann die Montage als Aufputz oder Unterputz durchgeführt werden.

Material, Energieversorgung

Bei der Energieversorgung können Sie zwischen einem Akku oder einem Netzteil wählen. Wenn es um die Materialwahl geht, sollten Sie bedenken, dass dieses witterungsbeständig sein muss. Das Gerät muss hohe und niedrige Temperaturen aushalten können. Daher bestehen die meisten Produkte aus Edelstahl oder Aluminium. Im Hausinneren können Sie häufig zwischen Kunststoff oder Glas wählen.

Ausstattung und Display

Eine Türsprechanlage ist sehr praktisch, kann aber im Nachhinein auch noch erworben werden. Wenn Sie ein empfindliches Gehör haben kann eine regulierbare Klingellautstärke von Vorteil sein. Eine Nachtsichtfunktion kann ebenfalls sehr praktisch sein, damit Sie auch im Dunklen eine gute Bildqualität erhalten. Die Größe des Displays spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Diese liegt meist zwischen 1 und 25 Zoll. Ein Bildschirm von 7 Zoll reich meist völlig aus. Oft können Sie auch zwischen einem farbigen oder einem schwarz-weißen Bildschirm auswählen.

Vor- und Nachteile von Türsprechanlagen

Zum Abschluss des Türsprechanlage Tests haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines solchen Geräts noch einmal zusammen gefasst.

Vorteile:

  1. manuelles Türöffnen entfällt, damit hoher Komfort
  2. bei Türsprechanlagen mit Kamera kann der Besuch direkt gesehen werden, ohne dass der Bewohner sich zu erkennen geben muss  mehr Sicherheit
  3. Bildaufzeichnung wird ermöglicht

Nachteile:

  1. ohne Kamera muss der Bewohner erfragen, wer vor der Tür steht

Wenn Ihre Türsprechanlage einmal defekt sein sollte müssen Sie meist einen Elektriker rufen. Wohnen Sie in einem Mietshaus trägt der Vermieter die Kosten. Sind Sie der Besitzer, müssen Sie für die Kosten aufkommen. In jedem Fall eignet sich aber die Anschaffung einer Türsprechanlage wenn Sie von dem hohen Komfort des bequemen Türöffnens profitieren wollen. Wenn Sie wissen müssen, wer vor der Tür steht, bevor Sie diese öffnen, sollten Sie zu einem Modell greifen, das eine Kamera integriert hat.

Leave a Reply