Schwingschleifer Test

Der klassische Schwingschleifer kommt gezielt dort zum Einsatz, wo Oberflächen glatt geschliffen und von Farbrückständen befreit werden sollen. Durch die rechteckige, große Schleiffläche eignen sich die Geräte besonders für großflächiges Arbeiten auf geraden Flächen. An den beiden kurzen Kanten der Schleifscheibe befinden sich Klemmen, wo das Schleifpapier einfach eingeklemmt wird. Vielfach verfügen die Schwingschleifer über eine Staubabsaugung, wo einfach ein Staubsauger angeschlossen werden kann. Im Schwingschleifer Test wurden drei Geräte einmal genauer betrachtet. Getestet wurde die Funktionalität und das Handling des Schwingschleifers OSE 80-2 Set von Flex, der Makita Schwingschleifer BO4565K und der GSS 23 AE Professional Schwingschleifer von Bosch.

Schwingschleifer Test 2016

Flex Schwingschleifer - OSE 80-2 - Test

Der Schwingschleifer OSE 80-2 Set von Flex bietet eine materialgerechte Schleifgeschwindigkeit, da diese genau auf das zu schleifende Material eingestellt werden kann, denn die Drehzahl ist regelbar. Der Schwingschleifer verfügt über ein gutes Handling. Die ergonomische Form sorgt dafür, dass eine Einhandnutzung möglich ist. Die integrierte Staubabsaugung fängt allen entstehenden Schleifstaub auf und sammelt diesen in einer Filtertüte, die durch eine Kunststoffkassette geschützt wird. Zudem kann der Schwingschleifer an einen Staubsauger angeschlossen werden. Die Schwingplatte ist mit strapazierfähigem Spezialmaterial ausgestattet, sodass eine lange Lebensdauer gewährleistet wird. Durch die Bauweise des Schwingschleifers lässt er sich perfekt auf unterschiedlichen Flächen sowie bei Über-Kopf-Arbeiten einsetzen.

Sale
Makita Schwingschleifer - BO4565K - Test
18 Bewertungen
Makita Schwingschleifer - BO4565K - Test

Makita ist bekannt für hochwertige Arbeitsgeräte. Dieses zeigt sich auch bei dem Makita Schwingschleifer BO4565K. Durch die ergonomische und kompakte Bauform liegt die Maschine optimal in der Hand und eignet sich für das Schleifen und Planen von unterschiedlichen Oberflächen. Selbst das Über-Kopf-Arbeiten gestaltet sich unproblematisch. Schleifpapier mit unterschiedlicher Körnung ist schnell und einfach über die Klemmverschlüsse an der Maschine befestigt, sodass ein sofortiger Arbeitsbeginn möglich ist. Mit 1,2 Kilogramm ist der Schwingschleifer ein Leichtgewicht, was aber die Arbeitsleistung nicht nachteilig beeinträchtigt, sondern ermüdungsarmes Arbeiten ermöglicht. Die gelieferten Ergebnisse nach unterschiedlichen Schleifvorgängen sind optimal, da der Schwingschleifer präzise seine Arbeit verrichtet.

Sale
Bosch Schwingschleifer - GSS 23 AE Professional - Test
22 Bewertungen
Bosch Schwingschleifer - GSS 23 AE Professional - Test

Der GSS 23 AE Professional Schwingschleifer von Bosch überzeugt mit schönen Schleifergebnissen auf Holz, Metall und anderen Untergründen. Kompakt und ergonomisch ist die Bauform. An den wichtigen Stellen, wo die Maschine mit der Hand geführt wird, befinden sich rutschfeste Einlagen, damit ein gutes Handling gewährleistet wird. Der Einschaltknopf lässt sich optimal erreichen und über den Feststellknopf arretieren. Die Schleifplatte ist mit Klemmen ausgestattet, die sich leicht öffnen lassen, um einen Schleifpapierwechsel vorzunehmen. Mit einem Gewicht von 3,7 Kilogramm wird wenig Kraft benötigt, um schnell und effizient Flächen von Lack oder anderen Rückständen zu befreien. Die integrierte Staubabsaugung sorgt für sauberes Arbeiten.

Fazit aus dem Schwingschleifer Test

Der Schwingschleifer OSE 80-2 Set von Flex, der Makita Schwingschleifer BO4565K und der GSS 23 AE Professional Schwingschleifer von Bosch verrichten die gewünschten Schleifarbeiten professionell, ohne die Oberflächen zu beschädigen. Schnell und einfach lässt sich das verwendete Schleifpapier wechseln, denn die Klemmen sind gut zugänglich. Speziell für die jeweiligen Maschinen gibt es vorgefertigtes Schleifpapier, welches genau auf die Schleifplatte passt und nur festgeklemmt werden muss. Die unterschiedlichen Arbeitsgänge des Schleifens lassen sich mit allen drei Maschinen optimal bewerkstelligen.

Leave a Reply