Latexmatratze Test

Für einen erholsamen Schlaf ist kaum etwas wichtiger als die Matratze. Neben Kaltschaummatratzen und Federkernmatratzen gibt es Latexmatratzen, die sich vor allem für Personen mit einem erhöhten Körpergewicht oder Verspannungen eignen. Auch Personen, die nachts häufig schwitzen, sollten zu einer solchen Matratze greifen. Im Latexmatratze Test erklären wir Ihnen, welche unterschiedlichen Typen es gibt und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Latexmatratzen im Überblick

Ein großer Vorteil, den Latex gegenüber anderen Materialien hat, ist die Elastizität. Unter schwerem Gewicht wird es nicht platt gedrückt, sondern wirkt entgegen. Die Wirbelsäule wird dadurch entlastet. Auch für Allergiker eignen sich Latexmatratzen aufgrund Ihrer antibakteriellen Wirkung von Vorteil. Zudem spricht die Langlebigkeit für eine Matratze aus Latex, bis zu 10 Jahre können Sie ein solches Modell benutzen.

Doch Latex ist nicht gleich Latex. Es gibt Naturlatex, das aus dem Milchsaft des Kautschukbaums hergestellt wird. Dabei vergehen mindestens sechs Jahre und selbst dann werden dem Baum täglich nur 50 – 80 Gramm entnommen. Durch diese aufwändige Gewinnung ist Naturlatex besonders teuer. Bei Kunstlatex handelt es sich um eine chemisch identische Nachbildung, der Liegekomfort von Naturlatex wird aber nicht erreicht.

Latexmatratze Test 2016 – TOP3

Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H3 RG 65 (80-120 kg) Medicott-SG 90x200
74 Bewertungen
Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H3 RG 65 (80-120 kg) Medicott-SG 90x200
  • 7-Zonen Latexmatratze ÖKO TEX - LATEXCO Stift Latex - Härtegrad: 3 - RG: 65 - (80-120 kg) Höhe: 19 cm - Medicott-Silverguard - 90 x 200 cm
  • Höchste natürliche Körperanpassung und Schlafruhe - Höchster Latex-Schlafkomfort - Gute Klimaeigenschaften
  • Zertifiziert nach ÖKO TEX Klasse 1 (für Babys geeignet) - euroLATEX + Möbelprüfinstitut + FKT zertifiziert

Die Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze ÖKO TEX Latexo Latex H3 RG 65 – Test

Der Kern der Ravensburger 7-Zonen-Latexmatratze ÖKO TEX hat eine Dicke von 16 Zentimetern. Dadurch erreicht die Matratze insgesamt eine Höhe von 19 Zentimetern und bietet einen optimalen Liegekomfort. Die Latexmatratze ÖKO TEX mit dem Härtegrad H 3 ist übrigens auf ein Körpergewicht von bis zu 120 Kilo ausgelegt.

Eine Matratze, die sich optimal an den Körper anpasst

Dank des Dunlopillo Stift-Latexverfahrens passt sich die Matratze über die gesamte Liegefläche hinweg optimal an den Körper an. Dadurch wird der Druck auf die Wirbelsäule ausgeglichen, während der Krümmungsbereich des Körpers gestützt wird.

Latexmatratze Primo Line Coral - Härtegrad F/H3 - Dunlop Technologie - 140 x 200 x 16 cm
18 Bewertungen
Latexmatratze Primo Line Coral - Härtegrad F/H3 - Dunlop Technologie - 140 x 200 x 16 cm
  • Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands und Österreichs
  • 10 Jahre Garantie auf den Kern, Hergestellt in der EU
  • Dunlop Technologie, Härtegrad F/H3, RG - 80kg/m³ - bis 125 kg pro Person, Gesamthöhe - 16 cm: 14 cm Latexkern + 2 cm Außenbezug

Die Latexmatratze Primo Line Coral mit dem Härtegrad F/H3 – Test

Ein guter Preis und eine hervorragende Qualität zeichnen die Latexmatratze Primo Line Coral aus. So besteht der Kern der Matratze aus einem Latex-Agglomerat, welches zusätzlich vulkanisiert wurde. Dies sorgt für eine „atmende“ Struktur der Matratze, sodass diese für eine gesunde Schlafumwelt sorgt und den Körper in einer optimalen Position hält.

Komfort wird groß geschrieben

Weil sich die Latexmatratze Primo Line Coral an die Körperformen anpasst, sorgt sie für ein rundum gesundes Schlaferlebnis. Hergestellt wird die Primo Line Coral Latexmatratze aus antibakteriellem und antistatischem Naturlatex, sodass sie sich auch für Allergiker bestens eignet.

Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H2 RG 60 (45-80 kg) Medicott-SG 90x200
44 Bewertungen
Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H2 RG 60 (45-80 kg) Medicott-SG 90x200
  • 7-Zonen Latexmatratze ÖKO TEX - LATEXCO Stift Latex - Härtegrad: 2 - RG: 60 - (45-80 kg) Höhe: 19 cm - Medicott-Silverguard - 90 x 200 cm
  • Höchste natürliche Körperanpassung und Schlafruhe - Höchster Latex-Schlafkomfort - Gute Klimaeigenschaften
  • Zertifiziert nach ÖKO TEX Klasse 1 (für Babys geeignet) - euroLATEX + Möbelprüfinstitut + FKT zertifiziert

Die Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze ÖKO TEX LATEXCO Latex H2 RG 60 – Test

Ausgelegt ist die Ravensberger 7-Zone Latexmatratze ÖKO TEX LATEKO Latex auf Schläfer mit einem Körpergewicht von 60 Kilo. Sie besitzt einen 16 Zentimeter dicken Kern und erreicht insgesamt eine Dicke von 19 Zentimetern.

Die Matratze passt sich an den Körper an

Dank des Dunlopillo Stift-Latexverfahrens, mit dem die Matratze hergestellt wurde, passt sie sich optimal an den Körper des Schläfers an. Dadurch wird der Druck auf die Wirbelsäule entlastet und der Körper insgesamt optimal gestützt. Für einen hohen Schlafkomfort sorgt außerdem die Tatsache, dass der Matratzenkern zu 100 Prozent aus Latex ohne die Beimengung von Füllstoffen hergestellt wird.

Kriterien für den Kauf einer Latexmatratze

Lassen Sie sich beim Kauf Ihrer Matratze eingehend beraten und achten Sie auf die folgenden Kaufkriterien, die wir Ihnen im Latexmatratze Test zusammengestellt haben.

Größe

Je nach Größe Ihres Bettes müssen Sie die Größe Ihrer Matratze wählen. Die üblichen Größen sind 90×200, 140×200, 160×200 und 180×200. Für viel Platz, vor allem bei etwas kräftigeren Personen, empfehlen wir eine Größe von 180×200 cm.

Härtegrad

Da sich Menschen in Gewicht, Körpergröße und Körperbau unterscheiden bieten die Hersteller von Latexmatratzen unterschiedliche Härtegrade an.

  • H1 – Bis zu einem Körpergewicht von 60 kg eignet sich eine Matratze mit dem Härtegrad H1. Die Matratze ist sehr weich.
  • H2 – Für Menschen mit einem Körpergewicht von 60 bis 80 kg eignen sich Matratzen mit dem Härtegrad H2. Die Matratze ist etwas härter und trägt so das Eigengewicht der Person besser.
  • H3 – Wir empfehlen den Kauf einer Matratze mit dem Härtegrad H3 Personen mit einem Körpergewicht über 80 kg. Trotz des stärkeren Körpergewichts wird die härtere Matratze nicht platt gedrückt.

Material des Bezugs

Das Bezugsmaterial ist entweder auf Medicott, Klimafaser, Polyester oder Baumwolle. Bei Medicott handelt es sich um naturbelassene Baumwollstoffe oder Baumwoll-Mischgewebe, bei der Herstellung werden keine Chemikalien verwendet. Chemisch behandelte Baumwolle hingegen wird häufig von Matratzenherstellern benutzt. Die Baumwolle wirkt antibakteriell und eignet sich daher besonders gut für Personen mit einer empfindlichen Haut. Klimafaser Material besteht zum Großteil aus Polyacrylfaser. Durch Acrylsäure wird der Bezug atmungsaktiv gemacht und eine Feuchtigkeitsabgabe gewährleistet. Bei Polyester handelt es sich um preisgünstiger Faserverbundstoffe, die nicht so häufig für Latexmatratzen verwendet werden. Das Material sieht zwar wie Baumwolle aus, die Qualität ist aber um einiges schlechter.

Zertifikate

Matratzen können mit unterschiedlichen Zertifikaten ausgestattet sein, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten.

  • ÖKO TEX – Matratzen mit diesem Label sind schadstofffrei.
  • euroLATEX – Der Verband euroLATEX prüft Latexmatratzen Ökotests und setzt maximal zulässige Grenzwerte für Substanzen fest.
  • Möbelprüfinstitut – Sicherheit, Qualität oder Ergonomie eines Produkts werden hier getestet.
  • FKT – Deutschlandweit werden kunststoffproduzierende Unternehmen auf Ihre Qualität überprüft.
  • LGA -Die LGA testet Latexmatratzen hinsichtlich ihrer Qualität auf Sicherheit, Gebrauchseigenschaften, Betriebstauglichkeit und Hygiene.

Benutzung und Vor- und Nachteile von Latexmatratzen

Wenn Sie Ihre Latexmatratze reinigen möchten, können Sie den Bezug entfernen und diesen je nach Hersteller bei 40 oder 60 °C in der Waschmaschine waschen. Sie sollten die Matratze circa eine Stunde lüften lassen, bevor Sie den gewaschenen Bezug wieder aufziehen. Kombinieren Sie Ihre Latexmatratze mit einem Lattenrost, mit eng stehenden Leisten, die gut federn. Zudem sollten Sie die Matratze regelmäßig drehen. So bleibt die Matratze durch eine gleichmäßige Belastung stabil.

Zum Abschluss geben wir Ihnen im Latexmatratze Test noch einmal einen Überblick über alle wichtigen Vor- und Nachteile.

Vorteile

  • für Allergiker geeignet
  • für Personen mit etwas mehr Gewicht geeignet
  • Wärmedämmung ist sehr gut
  • langlebig
  • hygienisch

Nachteile

  • schwer (70-80 kg pro m³)
  • hohe Anschaffungskosten

Entscheiden Sie sich also Ihrer Gesundheit zuliebe für eine Latexmatratze, falls einer oder mehrere dieser Punkte auf Sie zutreffen.

One Response

  1. Georg 10. Juli 2016

Leave a Reply